Klotzstr. 22 | 40721 Hilden
+49 2103 / 5790
info@hotel-stadtpark.de
Jetzt buchen
Nachhaltigkeit

Als familiengeführtes Hotel sehen wir uns ökologisch und ökonomisch zu nachhaltigem Handeln verpflichtet.

Wir haben schon früh mit der Umsetzung dieser Ziele angefangen:

Im Jahr 2000 wurde ein modernes Konferenzzentrum mit 170 m² angebaut. Durch diese Erweiterung ist ein sehr schöner Innenhof entstanden, der im Sommer als Terrasse und Ort der Erholung genutzt wird.

Bei der Realisierung des Neubaus wurde sehr viel Wert auf umweltgerechte und Ressourcen schonende Bauweise gelegt. Der Wärmeschutz übertrifft deutlich die gesetzlichen Anforderungen, die Klimatisierung erfolgt mit einer energiesparenden Heiz- und Kühldecke. Das Dach ist mit extensiver Begrünung ausgestattet.

In den Jahren 2004 und 2005 wurden auch im Haupthaus umfangreiche energetische Sanierungsmaßnahmen an der Heizung und an Lüftungsanlagen durchgeführt. Im Interesse unserer Gäste konnten die Energie- und Wasserkosten in der Folge um ca. 40% und die CO2– Emissionen um mehr als 200 t/a reduziert werden.

Greenbuilding

2006 wurde das Hotel im Rahmen des EU-Projektes Green-Building seitens der Deutschen Energie-Agentur als beispielgebend ausgezeichnet.

Das Gebäude wird beheizt/gekühlt mit einem Blockheizkraftwerk das gleichzeitig Strom erzeugt. Beim Verbrennen fossiler Energien werden normalerweise nur ca. 44 % der Energie genutzt. Durch Kraftwärmekopplung erreichen wir sogar eine Energieausnutzung von fossiler Energie (umweltfreundliches Gas) von ca. 90%.

Mehr als die Hälfte des benötigten Stroms erzeugt das Hotel selbst. Neben Strom (der komplett im Hotel verbraucht wird) erzeugt der erdgasbetriebene Industriemotor im Keller auch Wärme. Sie wird zur Beheizung der Räume, des Schwimmbades und zur Warmwasserversorgung genutzt.

Durch diese und andere Maßnahmen konnten wir in den letzten Jahren bereits viele Ziele erreichen:

  • Verringerung des Strom-, Gas-und Wasserverbrauchs
  • Damit verbunden auch eine Verringerung des CO2 Ausstoßes
  • Verkleinerung der Abfallmengen im Hotelbetrieb

Sie können auch selbst mithelfen, indem Sie beispielsweise darauf verzichten, jeden Tag neue Handtücher zu verwenden.